Zurück
PersonÖffentlicher RaumGeschichteHistorische PersönlichkeitDenkmalPOI und Infrastruktur

Der Dicke von Karl-Henning Seemann

"Der Dicke" wird er liebevoll von den Pforzheimer genannt und gilt als einer der Lieblingssklupturen der Pforzheimer. Jeder kennt ihn und wird oft als Treffpunkt verwendet.

Von den Pforzheimern wird diese Figure “der Dicke“ genannt und steht am Beginn der Fußgängerzone. Er wurde von Karl Henning Seemann gefertigt und kam im Rahmen von “Kunst im Stadtbild“ im Jahr 1984 nach Pforzheim.

Der Dicke ist ein Nachguss einer Figur, welche in einer Figurengruppe vor der Freiburger Musikschule steht. Diese Figurengruppe wird “die Horchenden“ genannt.

Die im Boden eingelassene Bronzetafel weist auf eine Spendensammelaktion für den Dicken hin, das Geld kam nach etwas mehr als einem Jahr zusammen. Die PForzheimer haben den Dicken quasi adoptiert.

Die Skulptur ist ca. 2 Meter groß. Das Bemerkenswerte ist, dass die Figur direkt auf dem Boden steht, ohne Podest, Bodenplatte oder ähnliches. Seine Oberfläche ist zudem durchgängig und man kann die Arbeit des Künstlers spüren.

Er ist ein beliebter Treffpunkt und Fotomotiv und viele streichen im über den Bauch, als würde es Glück bringen.

Anschrift
Östliche Karl-Friedrich-str. 28
75175
Pforzheim
durchgehend geöffnet
    Erstellt von Helena Thomas